Kontakt- und Anlaufstellen

Wer illegale Drogen konsumiert, findet bei uns Unterstützung. Wir zeigen, wie die Betroffenen Risiken im Umgang mit Suchtmitteln reduzieren und ihre Lebensumstände verbessern können.

Wir bieten eine Anlaufstelle für Betroffene, dietl_files/suchthilfe/KontaktAnlaufstelle/SpritzenWaespi/Button_Spruetzewaespi_neu3.png

  • einen Ort suchen, wo sie akzeptiert und respektiert werden 
  • unter Aufsicht und hygienischen Bedingungen mitgebrachte Drogen konsumieren wollen 
  • steriles Injektionsmaterial beziehen wollen
  • medizinische Versorgung benötigen 
  • den Kontakt mit anderen Menschen suchen 
  • Informationen brauchen 
  • Ruhe und Beratung suchen

Für Sie sind wir da

  • Menschen die illegale Drogen konsumieren
  • In der Regel mindestens 18 Jahre

Grundsätze

  • Respekt für die Bedürfnisse und Entscheide der Betroffenen
  • Abstinenz ist keine Bedingung für staatliche oder private Hilfe
  • Angebote werden freiwillig in Anspruch genommen
  • Anonymität, die Mitarbeitenden stehen unter Schweigepflicht
  • Einfacher Zugang zu Hilfe: Kein Abstinenzanspruch, keine bürokratischen Auflagen, kein zwang, die Identität preiszugeben
  • Schaden begrenzen: Leid von Menschen mindern, die nicht oder noch nicht auf illegale Drogen verzichten wollen

Information: Telefon 061 383 01 99

tl_files/suchthilfe-template/images/helper/kontaktboxen/Metabox_Formular_Kontakt_Anlauf.png

Suchthilfe Region Basel - Mülhauserstrasse 111-113 | 4056 Basel | Telefon 061 387 99 99 | Fax 061 387 99 95