Kurzdarstellung

Die Klinik ESTA - Entzug

bietet Entzugsbehandlungen an für männliche und weibliche Konsument*innen

  • illegaler Drogen (Opioide, Kokain, Cannabis, Designerdrogen und ähnliches)
  • legaler Substanzen wie Benzodiazepine und andere Medikamente
  • von Alkohol als Nachbehandlung im Anschluss an eine vorangegangene somatische Entgiftung

 

versteht unter Entzugsbehandlung

  • Entzug oder Teilentzug
  • Einstellung von Substitutionsbehandlungen oder Umstellung einer bestehenden Substitution
  • Abschirmung bei schädlichem Konsum von Kokain, Cannabis, Designerdrogen etc.
  • Diagnostik und Therapie von körperlichen und psychischen Begleiterkrankungen
  • Stabilisierung und Regeneration der körperlichen und psychischen Gesundheitssituation und der neu gewonnenen Freiheit von Substanzen als Grundlage der weiteren Lebensplanung
  • Organisation eines an die Entzugsbehandlung anschliessenden Behandlungsprogrammes (ambulant, teilstationär oder stationär) in enger Zusammenarbeit mit den zuständigen ambulanten Suchtberatungen bzw. Indikationsstellen
  • Time Out aus einer anderen stationären oder teilstationären Einrichtung

 

unterstützt ihre Patient*innen während des Entzuges

  • medizinisch (teils auch alternativ-medizinisch wie bspw. NADA-Ohrakupunktur)
  • therapeutisch
  • sozialarbeiterisch
  • sozialpädagogisch
  • agogisch

und bietet eine geschützte, konsumfreie Umgebung.

Weiterführende Informationen finden Sie unter Behandlungsangebot

 

Suchthilfe Region Basel - Mülhauserstrasse 111-113 | 4056 Basel | Telefon 061 387 99 99 | Fax 061 387 99 95